Probleme kann es lediglich im Offenland geben, wenn Götterbäume aus Naturschutzsicht wertvolle Lebensräume überwuchern. Mehr →, Unsere Eichhörnchen bekommen Konkurrenz. Je nach Art ist eine Überwachung an unterschiedlichen Standorten, mit unterschiedlichen Methoden und zu unter - schiedlichen Zeitpunkten nötig. Vogel des Jahres, Bank für SozialwirtschaftIBAN: DE65370205000008051805. Im Auftrag dieses Bundesamtes soll jedoch bis Sommer 2013 in Form einer „Schwarzen Liste Deutschland… Gelbe Skunk Kohl Pflanzen invasive Pflanze (Lysichiton Americanus) Riesenbärenklau (Heracleum mantegazzianum) eine invasive Pflanze für den Menschen ungefährlich, am … Sie wurde 2019 von 49 auf 66 Arten erweitert. Viele der Neophyten sind auch nicht aus Gärten entflohen, sondern wurden angepflanzt, weil sie schnelle Holzernten bringen, gerne vom Wild gefressen werden oder gute Honigbienennahrung sind. Dezember aus 307 Arten Ihren Lieblingsvogel. Sie enthält nun unter anderem den Riesenbärenklau, das Drüsige Sprinkraut, Nilgans, Marderhund und Bisam. Seit 2019 neu auf der Unionsliste: der Hirtenmaina (Hirtenstar) - Foto: Frank Derer, Marderhund - Foto: Martina Möllenkamp/www.naturgucker.de. Rückkehrer Wolf Naturschutzfachliche Invasivitätsbewertungen für in Deutschland wild lebende gebietsfremde aquatische Pilze, Niedere Pflanzen und Wirbellose Tiere (Bundesamt für Naturschutz, PDF) Analyse der Einfuhrpfade für Invasive Arten (Bundesamt für Naturschutz, PDF) Frankreich ist bereits zu weiten Teilen besiedelt, aus den Nachbarländern kommen ebenfalls immer mehr Nachweise. Meist hilft der Mensch kräftig mit. begünstigt invasive Arten, indem sich wärme-liebende Pflanzen und Tiere bei uns etablieren können (z.B. Auch unsere heimische Natur hat über die Jahrhunderte hinweg schwere Verluste erlitten. Tiere und Pflanzen können durch den Menschen in Regionen gelangen, die sie aus eigener Kraft nicht erreichen können. Besonders bei Regenwetter kann man rund um den Großen Tiergarten derzeit wundersame rote Krebse über Radwege und Straßen laufen sehen. in Unionsliste Informationen über die invasiven gebietsfremden Arten, die auf der Unionsliste zu der neuen EU-Verordnung (Nr. Mit Ihrer Spende können wir den Wald kaufen und für Kauz, Wildkatze und Fledermäuse sichern! Meist hilft der Mensch kräftig mit. ist, dass invasive Pflanzen eingeschleppt werden, oder wo grosse Schäden zu er-warten sind – etwa empfindliche Ökosysteme. Hanfpalme, Tigermücke). Das Arten-Handbuch umfasst aktuell 39 gebietsfremde Gefäßpflanzenarten, die vertiefend vorgestellt werden.Die Portraits enthalten neben Fotos und Beschreibungen vor allem Informationen zur Einbürgerungsgeschichte, zu ökologischen Auswirkungen sowie zu möglichen Gegenmaßnahmen. Hauptkritikpunkt: Die gelisteten Arten machen nur einen Bruchteil der EU-weit als invasiv angesehenen Arten aus. Impressum 16. Seit der Mensch mobil geworden ist, sind mit ihm auch Tiere und Pflanzen mobiler geworden: Durch Transport, Handel und Verkehr wurden besonders seit der Entdeckung Amerikas 1492 immer wieder neue Arten in unsere heimischen Ökosysteme gebracht. Im Thüringer Schafbachtal braucht der Sperlingskauz Ihre Hilfe. Was sind invasive Neophyten? Die Rote Schlauchpflanze wird zum Problem. Im Rahmen dieses Angebots können Schüler*­innen mit wissen­schaftlich geprüften An­leitungen Feld-Erhebungen dieser Pflanzen durchführen. Das geschieht absichtlich â€“ wie beispielsweise bei der Kartoffel oder der Tomate â€“ oder unabsichtlich, indem zum Beispiel Samen am Transportgut haften bleiben. Unseren NABU-Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben. Invasive Arten in einem frühen Verbreitungsstadium sollen im Sinne der Verordnung vollständig bekämpft werden. Ursprünglich stammt sie aus Nordamerika, ist aber zunehmend auch in Europa zu finden und bedroht auch in Deutschland heimische Arten und Moorlandschaften. Mehr →, Der asiatische Harlekin-Marienkäfer kommt heute nicht mehr nur in Japan und China vor, sondern auch in Nordamerika und Europa. In der gesamten EU gehen Experten sogar von rund 12.000 gebietsfremden Arten aus, von denen etwa 15 Prozent als invasiv eingestuft werden, und damit potenziell Schäden ausrichten. Mehr →, Die aus Südostasien stammende Vespa velutina breitet sich in Europa beständig aus. So soll von vornherein verhindert oder zumindest früh erkannt werden, wenn invasive Arten sich ausbreiten und es kann früh auf erste Anzeichen reagiert werden. Mehr →, Der anpassungsfähige Neubürger polarisiert: Während die einen ihn ausgerottet sähen, plädieren andere für eine friedliche Koexistenz. Die mehrjährige Pflanze wird 50 bis 250 cm hoch und hat goldgelbe, zylindrische Blütenköpfe, die eine Rispe bilden. Mai 2018 Landschaften & Ökosysteme Achtung, Invasion: Tiere und Pflanzen auf Wanderung. Mehr →. Im Thüringer Schafbachtal braucht der Sperlingskauz Ihre Hilfe. Charitéstraße 3 Die zehn am häufigsten vorgeschlagenen Vögel gehen im Januar in die Endausscheidung. Es gilt lediglich eine Informationspflicht, was bedeutet, dass der Käufer über das invasive Potential einer Pflanze in Kenntnis gesetzt werden muss. Die Unionsliste benennt jene invasiven Arten, für die nach der zugrunde liegenden EU-Verordnung Mindeststandards zur besseren Vorbeugung, Früherkennung, Monitoring und Management gelten. Damit es nicht zu wirtschaftlichen Schäden kommt und um einen Verlust der Vielfalt der Tiere und Pflanzen zu verhindern, braucht es aus Sicht der EU-Kommission eine strikte Regulierung auf EU-Ebene für vorbeugende Maßnahmen und einen Umgang mit diesen Arten. Mehr →, Seine Scheren sind mit roten Dornen besetzt und er ist wehrhaft. Die mitgliederstärkste deutsche Umweltorganisation zieht Bilanz Mehr →, Steckbriefe und Bilder von Brut- und Gastvögeln Mehr →, Praktische Anleitungen für Meise, Kleiber und Co. Mehr →, NABU fordert Änderung der Waldpolitik in Deutschland Mehr →, Zu viele offene Fragen zum Meeresschutz Mehr →, Wir räumen mit Klimamythen auf Mehr →, Jetzt Flächen im Thüringer Schafbachtal kaufen und schützen Mehr →. Sie können erhebliche Schäden anrichten, da sie einheimische Arten verdrängen oder ökonomische und gesundheitliche Folgekosten verursachen können. Invasive, gebietsfremde Pflanzen (Neophyten) Die Schweizer Flora zählt heute gegen 600 gebietsfremde Pflanzen, sogenannte Neophyten. Laden Sie mit dem Handy Bilder von unbekannten Pflanzen hoch und bestimmen Sie sie mit dem Pflanzenmanager. Ebenfalls seit 2019 neu auf der Unionsliste: der Götterbaum - Foto: Helge May, Herkulesstaude (= Riesen-Bärenklau). In solchen Fällen soll laut Verordnung die Verhältnismäßigkeit gewahrt werden. Aus Nordamerika stammende Grauhörnchen beginnen sich in Europa zu etablieren und auf Kosten des Eichhörnchens auszubreiten. Welche Arten gehören dazu und sind sie eine Gefahr für Mensch und Natur? Die Rote Liste zeigt für Deutschland den dramatischen Rückgang der biologischen Vielfalt an. Schadensabwehr ist ein gemeinsamer Nenner, auf den sich Viele einigen können. Ziel des Projektes ist es, erstmals für den Naturschutz in Deutschland eine Warnliste invasiver Arten zu erarbeiten. Invasive Neophyten sind nicht­einheimische invasive Pflanzen, welche eine Gefahr für regionale Öko­systeme dar­stellen. Top 5 der invasiven Pflanzen in Deutschland: Rote Schlauchpflanze (Sarracenia purpurea): Hierbei handelt es sich um eine beliebte fleischfressende Pflanze.Die ursprünglich vom Süden New Jerseys bis in den Nordosten von Florida verbreitete Pflanze wird immer … Aus Nordamerika stammende Grauhörnchen beginnen sich in Europa zu etablieren und auf Kosten des Eichhörnchens auszubreiten. 10117 Berlin Nistkästen selber bauen Neophyten Neophyten sind nichteinheimische Pflanzen… Diese sollen, wenn notwendig, lokal umgesetzt werden, um größeren Schaden von der Natur abzuwenden – etwa wenn die Schutzziele in Schutzgebieten durch invasive Arten gefährdet werden. Für bereits weit verbreitete Arten müssen die Mitgliedstaaten daher Managementmaßnahmen entwickeln, ob und wie sie gegen diese vorgehen (Artikel 19) und geschädigte Ökosysteme wieder herstellen (Artikel 20). Viele der Neophyten sind auch nicht aus Gärten entflohen, sondern wurden angepflanzt, weil sie schnelle Holzernten bringen, gerne vom Wild gefressen werden oder gute Honigbienennahrung sind. Citizen Science: Ein Dutzend „Neobiota“, die auch Laien leicht erkennen. Sie werden als Neophyten bezeichnet. Sie kann durch die Bevölkerung (etwa mithilfe So machen es auch viele NABU-Gruppen vor, indem sie zum Beispiel eine maßgebliche Rolle bei der Bekämpfung des Drüsigen Springkrauts (Impatiens glandulifera) einnehmen. Charitéstraße 3 Die mitgliederstärkste deutsche Umweltorganisation zieht Bilanz Mehr →, Steckbriefe und Bilder von Brut- und Gastvögeln Mehr →, Praktische Anleitungen für Meise, Kleiber und Co. Mehr →, NABU fordert Änderung der Waldpolitik in Deutschland Mehr →, Zu viele offene Fragen zum Meeresschutz Mehr →, Jetzt Flächen im Thüringer Schafbachtal kaufen und schützen Mehr →, In der „Unionsliste“ invasiver Arten benennt die EU Tier- und Pflanzenarten, die mit ihrer Ausbreitung Lebensräume, Arten oder Ökosysteme beeinträchtigen und daher der biologischen Vielfalt schaden können. Shop Dass die Vogelart ökologische Schäden verursacht, ist nicht erwiesen. In Deutschland definiert Paragraf sieben des Bundesnaturschutzgesetzes den Begriff invasive Art als "eine Art, deren Vorkommen außerhalb ihres … Außerdem ist ein Aktionsplan zu erstellen, der Maßnahmen beschreibt, mit denen die nicht vorsätzliche Einschleppung und Ausbreitung invasiver Arten … Es gibt wenige Neulinge, die sich in einem fremden Klima selbstständig etablieren und ausbreiten können. Mehr →, Breiten sich Arten durch den Menschen in Gebieten außerhalb ihrer Heimat aus, spricht man von invasiven Arten. Die EU hat sich das Ziel gesetzt, einheitliche Mindeststandards in einer Verordnung zu definieren. NABU-TV EU-Liste invasiver Tier- und Pflanzenarten, Globalisierung und Klimawandel begünstigen eingeschleppte Art, Neu ankommende Tier- und Pflanzenarten können Probleme verursachen. Mehr →, Trotz der vielen in freier Wildbahn lebenden Marderhunde bekommt man nur äußerst selten einen von ihnen zu Gesicht. Dies ist bei Arten, die schon weiter verbreitet sind, jedoch schwierig. 1143/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Fragen an den Infoservice, Jobs Mangels kontrollierenden Faktoren (Krankheiten, Parasiten, Pflanzenfresser, Konkurrenz) schaffen sie es, sich in der Natur zu etablieren und zu wuchern. Mehr →, Der anpassungsfähige Neubürger polarisiert: Während die einen ihn ausgerottet sähen, plädieren andere für eine friedliche Koexistenz. Am besten wendet man Mit Ihrer Spende können wir den Wald kaufen und für Kauz, Wildkatze und Fledermäuse sichern! Telefon 030.28 49 84-0 | Fax - 20 00 Mehr →, Nur wenige Vogelarten erhalten derzeit so viel mediale Aufmerksamkeit wie die nicht-heimische Nilgans, die sich bei uns ausbreitet. Nach der EU-Verordnung muss Deutschland für weit verbreitete invasive Arten geeignete Managementmaßnahmen festlegen. Online verfügbare BfN-Publikationen zum Thema Neobiota . Sie leben im Verborgenen, meiden den Menschen und gehen erst in der Dämmerung auf Futtersuche, Falls sie invasiv sind, erhalten Sie Tipps, wie Sie die Neophyten wirksam bekämpfen. Auch Pflanzen und Tiere werden zunehmend in Gebiete gebracht, in denen sie ursprünglich nicht heimisch sind: die invasiven Arten. Transparenz, Vogelporträts 17 der Neophyten in Österreich dringen als invasive Neophyten in naturnahe Lebensräume und bedrohen dort die Naturschutzziele: Von diesen verhalten sich 10 % invasiv, so etwa der Japan-Knöterich oder die Kanadische Goldrute. Neuankömmlinge werden oft misstrauisch beäugt. NABU@NABU.de Seines großen Blattlaus-Appetits wegen wurde der Käfer seit den 80er Jahren im großen Stil zur biologischen Schädlingsbekämpfung eingesetzt. EU-Verordnung zu invasiven gebietsfremden Arten, Die invasiven gebietsfremden Arten der Unionsliste der Verordnung (EU) Nr. In der „Unionsliste“ invasiver Arten benennt die EU Tier- und Pflanzenarten, die mit ihrer Ausbreitung Lebensräume, Arten oder Ökosysteme beeinträchtigen und daher der biologischen Vielfalt schaden können. In der „Unionsliste“ invasiver Arten benennt die EU Tier- und Pflanzenarten, die mit ihrer Ausbreitung Lebensräume, Arten oder Ökosysteme beeinträchtigen und daher der biologischen Vielfalt schaden können. EU-Liste invasiver Tier- und Pflanzenarten . Auf schutzwürdigen Flächen wie in Naturschutz- oder Natura-2000-Gebieten kann es dennoch erforderlich sein, Maßnahmen auch bei hohem Aufwand umzusetzen. Einige Neophyten weisen jedoch ein invasives Verhalten auf und verdrängen einheimische Gewächse bis zur Ausrottung. Wieviele invasive Neophyten gibt es in Deutschland? NABU Telefon 030.28 49 84-0 | Fax - 20 00 Die zehn am häufigsten vorgeschlagenen Vögel gehen im Januar in die Endausscheidung. Sie sind fremd, möglicherweise gefährlich. Invasive Neophyten können in Forsten die Naturverjüngung und Ernte behindern, die Bearbeitung von Äckern stören sowie Ge- bäude und Verkehrsinfrastruktur schädigen (Kowarik & Rabitsch, 2010). Sie sind fremd, möglicherweise gefährlich. Die sogenannte Zehner-Regel besagt, dass sich lediglich zehn Prozent aller eingeschleppten Arten im neuen Lebensraum halten können. Die erste offizielle Liste von 2016 enthielt dann 37 Arten, bei der Revison 2017 wurden 12 Arten neu aufgenommen, auch für Deutschland relevante wie Riesenbärenklau und Drüsiges Springkraut, Nilgans, Marderhund und Bisam. Dem NABU Aachen gelang es beispielsweise, durch jährliche Arbeitseinsätze seit 2011 ökologisch besonders wertvolle Teile des Aachener Stadtwaldes vom Drüsigen Springkraut zu befreien und so die standorttypische Pflanzenwelt zu unterstützen. In Deutschland gibt es Einzelfunde am Oberrhein und neuerdings auch in Hamburg. In der Schweiz sind 17 invasive Neophyten verbreitet. Für weitere Fragen: FG II 1.1: Zoologischer Artenschutz. Downloads. Die kartierten Bestände können an Infoflora gemeldet werden. NABU-TV ein Handbuch mit Portraits und Hinweisen zu Maßnahmen für über 50 invasive und potenziell invasive Pflanzen- und Tierarten, . Relevanteste Art aus deutscher Sicht ist dabei der ursprünglich aus China stammende Götterbaum. Eine zweite Erweiterung, dieses Mal um 17 Arten, gab es Mitte 2019 (EU-Durchführungsverordnung 2019/1262). Allein in Deutschland sind mindestens 168 Tier- und Pflanzenarten bekannt, die nachweislich negative Auswirkungen haben – oder haben könnten. Neophyten sind gebietsfremde Pflanzen, die grosse Schäden anrichten können. Oktober 2014, definiert als eine invasive gebietsfremde Art im Sinne des Artikel 3 Nummer 2 dieser Verordnung. Vogelstimmenquiz Die Schwarze Liste invasiver Arten (auch Warnlisten) bezeichnet umgangssprachlich Projekte zu Neobiota in verschiedenen Ländern. Mehr →, Der vielzitierte Sprung über den Gartenzaun gelingt kaum einer Pflanzenart aus eigener Kraft. Projekt des Monats - Invasive Arten: Vorsorge ist der beste Schutz. Die Ergänzungen, die 2017 Eingang in die Unionsliste invasiver Arten fanden, sind gerade für Deutschland von großer Wichtigkeit. Die wich-tigsten invasiven Arten der Nordschweiz werden in dieser Broschüre vorgestellt. Online-Informationssystem über gebietsfremde und invasive Tiere und Pflanzen in Deutschland. Amerikanische Sumpfkrebse, Nilgänse und asiatische Tigermücken: Mithilfe des Menschen haben sich einige exotische Arten in Deutschland angesiedelt. Impressum Dezember aus 307 Arten Ihren Lieblingsvogel. Viele dieser … Hinweis zum Datenschutz Schnecken im Garten Vogelstimmenquiz Doch der große Sündenbock, zu dem er oft gemacht wird, ist er wohl nicht, denn wie so oft ist die Wahrheit vielschichtiger. In ihrer Heimat hat sie 300 Fressfeinde, in Deutschland … Sie besiedelt Bahngleise, Schuttplätze, Wald- und Uferränder, breitet sich sehr stark aus und bildet ein undurchdringliches Dickicht. Mehr →, Unsere Eichhörnchen bekommen Konkurrenz. Erfahren Sie mehr hier. Einige dieser Arten können sich in den neuen Gebieten dauerhaft etablieren und auch ausbreiten. [2] Maßstab ist s… Besonders bei Regenwetter kann man rund um den Großen Tiergarten derzeit wundersame rote Krebse über Radwege und Straßen laufen sehen. in Invasivitätsbewertung Steckbriefe mit Invasivitätsbewertungen für eine Vielzahl gebietsfremder Pflanzen- und Tierarten, . Schon vor 1800 eingeführt, begann seine Karriere dann so richtig nach dem Zweiten Weltkrieg, als sich Ailanthus altissima als „Trümmerbaum“ in unseren Städten stark ausbreitete. Dabei machen die meisten Arten überhaupt keine Probleme. In Deutschland gibt es Einzelfunde am Oberrhein und neuerdings auch in Hamburg. Nominieren Sie bis zum 15. Mehr →, Seine Scheren sind mit roten Dornen besetzt und er ist wehrhaft. Heute ist er überall etabliert und auch geduldet. Sicher ist, dass alle drei als invasive Pflanzen unsere Natur bedrohen. Noch sind der Sommerflieder und Japanischer Staudenknöterich in Deutschland nicht verboten, auch wenn viele Naturschutzorganisationen dazu aufrufen, solche Neophyten nicht mehr anzupflanzen, um die heimische Artenvielfalt zu schützen. Damit man nicht aus Versehen falsche Pflanzen beschädigt oder entfernt, sollte man vor dem Planen eine Expertin/einen Experten fragen, ob es sich tatsächlich um invasive Neophyten oder um heimische Pflanzen handelt und ob es in dem jeweiligen Gebiet überhaupt notwendig ist, Bekämpfungsmaßnahmen zu setzen. So konnten – vor allem durch ehrenamtliches Engagement –, bereits nachhaltige Erfolge für den lokalen Naturschutz verzeichnet werden. Nistkästen selber bauen Invasive Pflanzen, auch bekannt als aggressive Gartenpflanzen, sind einfach Pflanzen, die sich schnell ausbreiten und schwer zu kontrollieren sind. Amphibienportraits Invasive Neophyten oder invasive exotische Pflanzen sind nichteinheimische Pflanzen, die bewusst oder unbewusst eingeführt worden sind. Mehr →. In Großbritannien wurde das Eichhörnchen schon weitgehend verdrängt. Mehr →, Der vielzitierte Sprung über den Gartenzaun gelingt kaum einer Pflanzenart aus eigener Kraft. Daher ist es aus NABU-Sicht nicht gerechtfertigt, den Bestand zu reduzieren. Schuld daran sind vor allem der Verlust an Lebensraum, aber auch die Schädigung und die Zerstückelung vorhandener Lebensräume, besonders durch die Umwandlung für die Landwirtschaft. Als biologische Invasion bezeichnet man allgemein die durch den Menschen verursachte Ausbreitung einer invasiven Art in einem Gebiet. Die gelisteten Arten sind von Region zu Region sehr unterschiedlich verbreitet. 37 Arten zählt das vom Bundesamt für Naturschutz im Internet bereitgestellte Handbuch der wichtigsten invasiven Pflanzen. Amphibienportraits Sie wurde 2019 von 49 auf 66 Arten erweitert. Nicht alle Organismen, die nicht zur heimischen Natur gehören, sind unerwünscht oder gefährlich. Frankreich ist bereits zu weiten Teilen besiedelt, aus den Nachbarländern kommen ebenfalls immer mehr Nachweise. Poster von Info Flora «Was sind invasive Neophyten?». 10117 Berlin Shop Doch der große Sündenbock, zu dem er oft gemacht wird, ist er wohl nicht, denn wie so oft ist die Wahrheit vielschichtiger. NABU 1143/2014 – Erste Fortschreibung 2017 (PDF), Naturschutzfachliche Invasivitätsbewertungen für in Deutschland wild lebende gebietsfremde Gefäßpflanzen (Bundesamt für Naturschutz, PDF), Naturschutzfachliche Invasivitätsbewertungen für in Deutschland wild lebende gebietsfremde Wirbeltiere (Bundesamt für Naturschutz, PDF), Naturschutzfachliche Invasivitätsbewertungen für in Deutschland wild lebende gebietsfremde aquatische Pilze, Niedere Pflanzen und Wirbellose Tiere (Bundesamt für Naturschutz, PDF), Analyse der Einfuhrpfade für Invasive Arten (Bundesamt für Naturschutz, PDF), Studie „A prioritised list of invasive alien species to assist the effective implementation of EU legislation“, Nördlicher Flusskrebs / Viriler Flusskrebs, Gelbwangen-Schmuckschildkröte / Nordamerikanische Buchstaben-Schmuckschildkröte, Blaustängelige Besensegge (Broomsedge Bluestem), Östlicher Baccharisstrauch / Kreuzstrauch, Ausdauerndes Veldtgras / Purpur-Veldtgras, Großer Wassernabel / Hahnenfuß-Wassernabel, Wechselblatt-Wasserpest / Krause Afrikanische Wasserpest, Japanischer Klee / Chinesischer Buschklee, Gelbe Scheinkalla / Amerikanischer Stinktierkohl, Santa-Maria-Prärieampfer / Karottenkraut, Persicaria perfoliata (Polygonum perfoliatum). Was tun mit Marderhund und Götterbaum? Unseren NABU-Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben. - Foto: Helge May. In Großbritannien wurde das Eichhörnchen schon weitgehend verdrängt. Diese neuen Lebensräume wären von den Pflanzen auf natürliche Art und Weise nicht besiedelt worden. So viele Arten listet das Bundesamt für Naturschutz in seinem Managementhandbuch für invasive Arten auf. Rückkehrer Wolf So soll die Kontrolle und Verringerung möglicher Schäden verbessert werden.Über die Liste wurde seit der Veröffentlichung eines ersten Entwurfs, den die EU-Kommission nach Beratung mit den Mitgliedstaaten und zahlreichen Expertengremien im August 2015 vorlegte, intensiv gestritten. Mehr →, Neuankömmlinge werden oft misstrauisch beäugt. Mehr →, Der asiatische Harlekin-Marienkäfer kommt heute nicht mehr nur in Japan und China vor, sondern auch in Nordamerika und Europa. NABU@NABU.de Citizen Science: Ein Dutzend „Neobiota“, die auch Laien leicht erkennen. Kontakt. Schnecken im Garten Von den neuen Arten können sich weitere zehn Prozent etablieren und davon führen wiederum zehn Prozent zu negativen Au… Hinweis zum Datenschutz Nominieren Sie bis zum 15. Transparenz, Vogelporträts Viele Pflanzen sind unter direkter oder indirekter Mithilfe der Menschen erst nach 1492 in ein Gebiet gelangt und leben nun dort wild. [1] Diese wird gemäß dem Bundesnaturschutzgesetz, gestützt auf die EU-Verordnung Nr. Mehr →, Die aus Südostasien stammende Vespa velutina breitet sich in Europa beständig aus. Als Neophyten bezeichnet man jene Pflanzen, die Menschen seit der Entdeckung Amerikas 1492 gezielt oder zufällig in fremde Gebiete einführten. Invasive Arten in Deutschland. Schadensabwehr ist ein gemeinsamer Nenner, auf den sich Viele einigen können. Ist eine flächendeckende Bekämpfung nicht mehr möglich sieht die Verordnung Managementmaßnahmen vor. Seines großen Blattlaus-Appetits wegen wurde der Käfer seit den 80er Jahren im großen Stil zur biologischen Schädlingsbekämpfung eingesetzt. Die übrigen 90 Prozent verschwinden nach kurzer Zeit. Zudem sollen mögliche Schäden besser kontrolliert und verringert werden. Neophyten - Pflanzen, eingeschleppt aus fremden Regionen - gibt es bei uns immer mehr. Fragen an den Infoservice, Jobs Vogel des Jahres, Bank für SozialwirtschaftIBAN: DE65370205000008051805. Dabei machen die meisten Arten überhaupt keine Probleme. Abhängig von Ihren landschaftlichen Bedürfnissen sind aggressive Pflanzen nicht immer schlecht.